Ehemaliger US-Botschafter beim 16. Nordwalder Wirtschaftsforum

15 November, 2017 - 09:46

Herrn John Kornblum, von 1997 – 2001 US-Botschafter in Berlin, folgte der Einladung der Bürgermeisterin Frau Sonja Schemmann als Gastredner auf dem 16.Nordwalder Wirtschaftsforum. Nach der Begrüßung durch die Bürgermeisterin und Frau Bärbel Fißmann, 2. Vorsitzende der Werbegemeinschaft Nordwalde e.V. verfolgten die 130 geladenen Gäste sehr interessiert den Ausführungen des US-Diplomaten. Herr Kornblum sprach über die Rolle der Bundesrepublik und die transatlantischen Beziehungen sowie über Donald Trump, dem aktuellen Präsidenten der Vereinigten Staaten. Dessen Wahl ist auf eine große Unzufriedenheit in den USA zurückzuführen, so John Kornblum. Er sprach die Probleme in der Industrie an, die auch in seiner Heimatstadt Detroit zu spüren seien, einst große Autostadt, heute eher eine Industrieruine.

Herr Kornblum sprach von einem guten Deutschland, das Beste, das es je gab, das Land genießt großes Ansehen in der Welt. Allerdings gibt es auch Probleme, beim Breitbandausbau belegt Deutschland in Europa den letzten Platz hinter Portugal.Die Politik muss mehr für ein gemeinsames Europa investieren, so Kornblum,  die Zerrissenheit der Politik in der Europäischen Union ist sehr hoch.

Nach diesem Vortrag stellte Herr Alexander Meng, Logistik-Leiter der Firma Hengst Filtration, das Unternehmen vor und gab Einblicke in die Tätigkeitsschwerpunkte. Die Firma Hengst mit Hauptsitz in Münster ist ein großer Arbeitgeber für den Standort Nordwalde und national wie auch international tätig.

Nach den Vorträgen hatten die Gäste Gelegenheit zu einem regen Austausch bei kühlen Getränken und einem Fingerfood-Buffet.

Hier sehen Sie weitere Fotos vom Wirtschaftsforum.

Hier finden Sie einen Artikel in den Westfälischen Nachrichten.